Leitzinssenkung und die Auswirkungen auf Privatkredite

Welche Auswirkungen hat eine Leitzinssenkung auf Privatkredite? Der Leitzins sagt aus, zu welchen Bedingungen sich Kreditinstitute bei Noten- und Zentralbanken Geld beschaffen können. Die Noten- und Zentralbanken können demzufolge durch eine Erhöhung oder Senkung der Zinssätze den Geldmarkt und die allgemeine Zinsentwicklung beeinflussen. Ein Ziel dabei ist es, die Inflationsrate niedrig zu halten. Aufgabe der Europäischen Zentralbank ist aber vor allem die Geldwertstabilität.

Was passiert, wenn der Leitzins erhöht wird
Die Anhebung eines Leitzinses steht für eine restriktivere Geldpolitik. Ziel ist es, die Inflation niedrig zu halten! Für Kreditinstitute wird es teurer, sich bei den Zentralbanken mit Geld zu versorgen. Weil die Banken die höheren Zinskosten zumindest teilweise an ihre Kunden weitergeben, bedeutet dies für Unternehmen und Konsumenten – Kredite werden teurer und damit unattraktiver. Gleichzeitig lohnt sich das Sparen wieder mehr, denn auch die Guthabenzinsen steigen.

Unter dem Strich kann man sagen: Nach einer Leitzinserhöhung investieren die Unternehmen weniger, weil die Finanzierung teurer wird. Die Bürger nehmen weniger Kredite für Konsum oder Immobilienkäufe auf und sparen mehr. Dadurch sinkt die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen, und die Anbieter können die Preise nicht mehr so leicht erhöhen.




Wenn der Leitzins gesenkt wird
Die Senkung eines Leitzinses bedeutet im Gegenzug eine expansivere Geldpolitik, um Kredite günstiger zu machen – was den Konsum und somit die Konjunktur belebt. Für die Unternehmen wird es dann billiger, Investitionen zu finanzieren. Demzufolge wird mehr investiert und die Wirtschaft belebt. Weil mit einer Leitzinssenkung oft auch eine Abwertung der Währung einhergeht, werden die Waren für Kunden im Ausland billiger und die Exporte steigen.

Für die Verbraucher bedeutet eine Leitzinssenkung, dass sich Sparen weniger lohnt. Zugleich werden Kredite günstiger, was den Konsum ankurbelt. Auch Immobilienkäufer profitieren davon, da die Kreditzinsen sinken. Wer aber einen langfristigen Finanzierungsvertrag mit langer Zinsfestschreibung abgeschlossen hat, hat weniger Vorteile. Demzufolge ist es empfehlenswert, bei höheren Zinsen eher kurzfristige Laufzeiten mit der Bank zu vereinbaren.

Auswirkungen für die Wirtschaft
Es gibt unter Wirtschaftsexperten unterschiedliche Ansichten darüber, ob eine Senkung des Leitzinses wirklich einen Aufschwung auslösen kann. In der Regel schlägt sich eine Leitzinsänderung erst mit einer Verzögerung von ca. einem Jahr auf Wachstum und Inflation nieder – wenn überhaupt.

Unter dem nachfolgenden Link können Sie die aktuell noch sehr günstigen Kreditzinsen vergleichen.