Kreditkarten mit Verfügungsrahmen besser als Kleinkredite?

Es gibt einige Kreditkarten mit einem Verfügungsrahmen, bzw. einem zinsfreien Zahlungsziel. Im Grunde handelt es sich um einen Kleinkredit, doch was ist dabei genau zu beachten – und welche Vor- und Nachteile gibt es. Bei Kreditkarten mit einem Kreditrahmen wird verständlicherweise eine Bonitätsprüfung des Antragstellers vorgenommen, da sich die Kreditkartengesellschaft absichern möchte.

Können Kreditkarten mit Verfügungsrahmen einen Kleinkredit ersetzen?
Grundsätzlich bieten Kreditkarten mit einem Kreditrahmen natürlich einen höheren finanziellen Spielraum, in der Regel handelt es sich dabei um Charge- oder Revolving Cards. Bitte nicht mit Prepaid Kreditkarten verwechseln, diese zählen zu der Kategorie Kreditkarten auf Guthabenbasis – und haben demzufolge keinen Kreditrahmen.

Bei Charge- oder Revolving Cards werden die Ausgaben nicht innerhalb weniger Tage vom Girokonto abgebucht, hier zieht die Kreditkartengesellschaft gebündelt einmal im Monat den Rechnungsbetrag ab. Bei einigen Gesellschaften kann das auch erst nach 7 Wochen der Fall sein, es handelt sich dann also um verlängertes, zinsfreies Zahlungsziel – oder um einen Kleinkredit.

Der wesentliche Vorteil der Kreditkarten mit Verfügungsrahmen ist die Tatsache, dass der Kleinkredit, bzw. das Zahlungsziel zinsfrei bleibt. Die Höhe des Kreditrahmens ist von der Kreditkartengesellschaft vorgegeben und ergibt sich aus der Vereinbarung.

Der Unterschied zwischen Charge Card und Revolving Card
Der entscheidende Unterschied liegt in der Art der Abrechnung. Bei einer Charge Card buchen Banken den Betrag am Ende des zinsfreien Zahlungsziels in Summe per Lastschrift vom Referenzkonto ab. Für diesen Kleinkredit fallen wie erwähnt keine Zinsen an.

Bei einer Revolving Card hat der Kreditkartenbesitzer die Möglichkeit eine Teilzahlung vorzunehmen. Demzufolge hat dieser die Möglichkeit, den Kredit über den zinsfreien Zahlungszeitraum hinaus abzubezahlen. Zum Abrechnungszeitpunkt wird also nur der Teilzahlungsbetrag vom Konto eingezogen.



Wie wird die Teilzahlung bei Revolving Cards abgewickelt

Der Inhaber der Revolving Card leistet zunächst nur eine Anzahlung. Der Restbetrag wird in monatlichen Mindestraten beglichen, dabei handelt es sich in der Regel um einen vorher festgelegten, prozentualen Mindestbetrag. Zudem besteht die Möglichkeit, den Kredit vorzeitig komplett auszugleichen – oder höhere Teilzahlungen vorzunehmen. Zu beachten ist es, dass so höhere Sollzinsen vermieden werden können. Denn die Kreditkartengesellschaften lassen sich diese Form der Kreditgewährung natürlich mit höheren Zinsen als bei einem klassischen Ratenkredit bezahlen. Diese Flexibilität hat seinen Preis, also bitte bei der Teilzahlungsfunktion auf die Kosten achten – und entsprechend darauf reagieren.

Die Sollzinsen lassen sich bei einer Revolving Card ggf. geschickt umgehen
Dazu müssen Sie den Rechnungsbetrag einfach innerhalb des festgelegten Zeitraumes ausgleichen. Sie erhalten von der Kreditkartengesellschaft quasi ein zinsfreies Zahlungsziel. Sie müssen den Betrag nicht am Fälligkeitsbetrag begleichen, sondern einige Tage – oder sogar Wochen später. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn das zinsfreie Zahlungsziel nicht am Ersten des Monats, sondern erst am 15. abläuft.

Bis zum Ende des zinsfreien Zahlungsziels profitieren Sie von einem Kredit ohne Zinsen. Nach Ablauf der Frist würden dann aber vom Anbieter Sollzinsen fällig werden. Manche Kreditkarten, wie die Mastercard GOLD der Advanzia Bank, bieten einen zinsfreien Zahlungszeitraum von bis zu sieben Wochen. Auch die creditolo MasterCard Gold bietet eine Kreditfunktion. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Kreditkarten gebührenfrei sind, wir haben die besten kostenlosen Kreditkarten übrigens verglichen.

Wie wird die Höhe des Kreditrahmens festgelegt
Wer einen Kredit, oder auch nur eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen beantragt, wird ganz automatisch einer Bonitätsprüfung unterzogen. Die Kreditkartengesellschaft entscheidet nicht nur aufgrund vorliegender Daten, ob Sie Kreditkarte mit Kreditrahmen erhalten, sondern auch wie hoch der Verfügungsrahmen ausfällt. In der Regel beträgt das Kreditkartenlimit bis zu 2 Monatsgehälter, je pünktlicher und regelmässiger Sie zukünftig Ihren Kreditrahmen bedienen, umso großzügiger fällt dieser in der Zukunft aus. Das Zahlverhalten spielt bei der Beurteilung eine wesentliche Rolle, das gilt auch für das creditolo Kreditkarten-Limit.

Kreditkarten bieten eine flexible Kreditfunktion, mit der Kreditkarteninhaber diszipliniert umgehen sollten. Dann spricht absolut nichts gegen eine Kreditkarte mit Kreditfunktion. Sie bleiben finanziell flexibel und können den finanziellen Spielraum ausschöpfen. Wenn Sie einen längerfristigen Kredit benötigen, um vielleicht eine größere Anschaffung zu finanzieren, sollten Sie einen Ratenkredit in Erwägung ziehen.

Die Zinsen bei einem Ratenkredit sind deutlich niedriger als bei einer Kreditkarte mit Verfügungsrahmen – und auch bei dieser Kreditvariante sind Sondertilgungen jederzeit kostenlos möglich. Aber bitte vergleichen Sie sowohl die Bedingungen, als auch die Konditionen vorher.

Fazit:
Wer sein zinsfreies Zahlungsziel voll ausschöpft und den in Anspruch genommenen Betrag pünktlich zurückzahlt, hat keine Nachteile – sondern nur Vorteile bei einer Kreditkarte mit Kreditfunktion. Zudem sind die Kreditkarten gebührenfrei und bieten zusätzlich einen finanziellen Spielraum.



Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

,